April  2018 – USA, Boston (MA) 

Nach dem Blick auf die Skyline von Boston war ich auf die Innenstadt gespannt. Leider fing es dann an zu Regnen, aber ein paar Eindrücke konnte ich doch einfangen:

Der Custom House Tower war das erste Gebäude, das mir Auffiel, als ich aus der U-Bahn Station kam. Es ist ein Wolkenkratzer am McKinley Square im Financial District. Der Bau begann in der Mitte des 19. Jahrhunderts, der Turm wurde nach 1910 ergänzt. Mit einer Höhe von 151 m ist das Gebäude derzeit das 17. Höchste Gebäude in Boston. Seit 2016 ist das Marriott Hotel darin beheimatet.

Geht man die State Street entlang, geht man auf das Old State House zu,von dessen Balkon John Adams 1776 die Unabhängigkeitserklärung verkündete.

Auf meinem Weg kam ich am Faneuil Hall Marketplace – auch Quincy Market genannt vorbei, er besteht aus 4 historischen Gebäuden, deren Erbauung bis ins frühe 19. Jahrhundert zurückreicht und eine bekannte Shopping Area ist.

Das Ende meines Rundganges war das Old South Meeting House. Es war der Schauplatz der öffentlichen Debatte, die letztlich zur Boston Tea Party am 16. Dezember 1773 führte. Zu dieser Zeit war die 1729 erbaute Kirche eines der größten Gebäude Bostons und diente als Versammlungsort.

 

Boston (MA)